Warenkorb

Keine Produkte

Villa Antinori rosso - Toscana igt Antinori - Villa Antinori
Italien » Toscana


Villa Antinori rosso - Toscana igt Antinori - Villa Antinori
Villa Antinori rosso - Toscana igt Antinori - Villa Antinori (2016)
Sattes Rubin mit violetten Reflexen. Gefällige, fast betörende Nase mit Noten von Cassis, reifen Kirschen, etwas Vanille, Nougat und getrockneten Kräutern. Im Gaumen sehr geschmeidig und mitteldicht, mit heller Aromatik von reifen Beeren, Sauerkirschen, edlem Holz und warmen Gewürzen. Die fein geschliffenen Tannine und der lange Abgang machen den Villa Antinori zu einem «kleinen Supertuscan».

Flasche: 75 cl
Alkoholgehalt: ca. 13.50% Vol.
Trinkbar bis: jetzt bis 2024
Vinifikation/Ausbau:
Die Trauben – alle aus eigener Produktion – werden nach der Lese entrappt, sanft gepresst und zwölf Tage lang bei einer Temperatur unter 30° C in Stahltanks vergoren. Bis zum Jahresende hat der Jungwein seine malolaktische Gärung abgeschlossen und wird für zwölf Monate in französischen, amerikanischen und slawonischen Barriques ausgebaut. Anschliessend ruht der Wein mindestens acht Monate in der Flasche, bevor er in den Verkauf gelangt.
Degustationsnotizen:
Sattes Rubin mit violetten Reflexen. Gefällige, fast betörende Nase mit Noten von Cassis, reifen Kirschen, etwas Vanille, Nougat und getrockneten Kräutern. Im Gaumen sehr geschmeidig und mitteldicht, mit heller Aromatik von reifen Beeren, Sauerkirschen, edlem Holz und warmen Gewürzen. Die fein geschliffenen Tannine und der lange Abgang machen den Villa Antinori zu einem «kleinen Supertuscan».
Empfehlungen:
Der Rote für alle Fälle: passt zu Pasta, Polenta und Pizza ebenso wie zu Kalbsschnitzel mit Salbei oder Fleischgerichten mit Sauce.
Allgemeine Informationen:
Viele Winzerfamilien können sich einer jahrhunderte langen Tradition rühmen. Aber nur wenige haben sich wie die Familie Antinori während über 600 Jahren dem Weinbau, der Weinbereitung und der Kommerzialisierung gewidmet. Heute wird die Weindynastie vom visionären Piero Antinori als Vertreter der 26. Generation geführt. Als eigentlicher «Erfinder der Supertuscans» revolutionierte er in den 60er-Jahren mit seiner Meisterkomposition Tignanello den italienischen Weinbau. Unterstützt wird er von seinen drei Töchtern Albiera, Allegra und Alessia sowie dem Önologen Renzo Cotarella. Dieser fungiert seit einigen Jahren als Generaldirektor und hat massgeblichen Anteil an der kontinuierlich ansteigenden Qualitätskurve sämtlicher Antinori-Weine. Neben den Weingütern in der Toscana ist die Familie Antinori stolze Besitzerin der Weingüter: Castello della Sala, Umbria Montenisa, Lombardia Prunotto, Piemonte Tormaresca, Puglia


Preis: 21,00